Stützpunkt Nord

 

SEEHOTEL DOCK

Zum Hasegarten 2

27624 Bad Bederkesa

Mail : mirlacher@t-online.de

Homepage : www.Seehotel-Geestland.de

 

Hauptstützpunkt Süd

Hotel Hubertus

Ulmenweg 3

83259 Schleching-Ettenhausen

Mail :
info@hubertus-schleching.de

Homepage :
www.hubertus-schleching.de

 

Werden Sie Mitglied .

Hier geht es zum Anmeldeformular.

 

Anmeldeformular


Schaut bei Facebook rein und genießt das schöne

Video.

Uschi und Karl bei der Arbeit

Andi bei der Arbeit

Die Chefin beim Schokoladeverstecken

Die Heimat der Lummen.

Aktuelles

 


Liebe Andi-Fans,

 

am Sonntag dem 01. Mai  2016 um 13:00 Uhr


findet auf dem Dorfplatz in Schleching das Maibaum-Aufstellen des Trachtenvereins Schleching mit der Musikkapelle Schleching statt.

Während dieser Veranstaltung wird Andi von der Gemeinde geehrt werden.  Der Skiclub und der Fanclub nehmen ebenfalls teil.

Wenn viele Andi-Fans kommen könnten wäre eine schöne Verabschiedung.

Bei Heidi im Hotel Hubertus sind noch bis zum 05. Mai Zimmer frei.

Es grüßt Euch ganz herzlich

Eure Elke




 

 

Andi Birnbacher – Fanclub

 

Elke B u b

 

 

 

Schriftführerin

 

Taunusstraße 9 A, 64380 Roßdorf

 

Mail: e.e.bub@t-online.de

22. März 2016

 

Liebe Andi-Fans,

 

die Biathlon-Saison 2015/2016 ist schon wieder vorbei. Andi und die gesamte deutsche Biathlonmannschaft haben uns immer wieder begeistert. Das macht Lust auf die nächste Saison.

Leider hat uns bei der Weltmeisterschaft in Oslo die Nachricht erreicht, dass Andi seine Karriere beendet. Wir waren alle sehr traurig, es war aber sicher der rechte Ort und Zeitpunkt um Servus zu sagen. Wir sagen DANKE für die schöne Zeit.

 

 

 

Die Gemeinde Schleching wird Andi entsprechend ehren, leider ist der Termin noch nicht bekannt. Der Fanclub wird dabei präsent sein. Wer nicht per Mail erreichbar ist und teilnehmen möchte bitte melden. Unsere Ehrung für die langen gemeinsamen Jahre wird beim Fanclub-Treffen erfolgen.

 

Bei fast allen Weltcups waren Fanclub-Mitglieder dabei und haben Andi angefeuert. Über Berichte und Bilder von den Wettbewerben für das Fanclub-Magazin würden wir uns freuen. Bitte bis Mitte April zusenden. Wir bedanken uns schon jetzt.

 

Wir planen eine gemeinsame Reise zum Weltcup in Pokljuka vom 8. bis 12. Dezember 2016. Wohnen werden wir wieder im Parkhotel Bled. Der Preis einschl. Halbpension für 4 Nächte im DZ beläuft sich auf 256,00 € p. P. Der Eintritt und Busshuttle ist im Preis inbegriffen.

 

Das vorläufige Programm sieht wie folgt aus:

 

09.12. Sprint Männer und Frauen

 

10.12. Verfolgung Männer und Frauen

 

11.12. Staffel Männer und Frauen

 

Bei Interesse bitte bei mir melden.

 

Wie schon bekannt, findet unser diesjähriges Fanclub-Treffen mit Mitgliederversammlung im Rahmen der Biathlon-Freundschaftswoche am

09. und 10. Juli im Hotel Hubertus in Schleching

statt. Die Einladung erhaltet Ihr Anfang Juni ds. Js.

Der Mitgliedsbeitrag in Höhe von 10,00 € ist bis 31.03.2016 fällig und auf das Konto des Andi Birnbacher Fanclubs

 

 

 

Nr.: 410 69 70 / IBAN: DE79711600000004106970 / BIC: GENODEF1VRR

 

VR Bank Rosenheim-Chiemsee eG

 

zu überweisen. Jugendliche die 2015 das 18. Lebensjahr vollendet haben sind ab 2016 beitragspflichtig.

 

Wer zwischenzeitlich eine E-Mail-Adresse hat teilt uns diese bitte mit, ebenso Adressände-rungen. Dies erspart uns Zeit und Kosten.

 

Euch allen eine schöne Zeit und liebe Grüße

Elke Bub und das Team des Andi Birnbacher Fanclubs

 

Leider hat Andi in Oslo seinen Rücktritt erklärt.

 

Ich wünsche Dir viel Glück im weiteren Leben und

 

bleib so wie Du bist.

 

Hias

 

 

Andi,

 

Viel Glück und Selbstvertrauen für Oslo

 

wünscht Dir , Dein HP--User Hias.!!!

 

Denk an Deine 2 Kinder,--bleib ruhig und

 

gelassen--- und mach Dein Ding.

 

                Ois  guade

 

Der Vorstand berichtet

Euer Vorstand des Fanclubs

 

Sigi Heinrich - Sportreporter bei Eurosport - hat ein Kochbuch „Kulinarische Volltreffer - Biathleten und ihre Lieblingsrezepte“ veröffentlicht. Andi präsentiert darin ein Fischgericht. Das Buch ist für Biathlonfans sehr empfehlenswert. Der Preis beträgt 20,00 € bei Bestellung über den Fanclub. Bei Interesse bitte bis 31. Dezember 2014 melden.

Durch verschiedene Absagen sind im Hotel-Hubertus, Schleching  für den Weltcup in Ruhpolding vom 11. bis  18. Januar 2015 noch Zimmer frei. Bei Interesse bitte anmelden. Tel.: 08649/224.


-------------------------------------

Name: Hiasby

 

E-Mail-Adresse: mirlacher@t-online.de

 

Nachricht: Spitze Andi--Den 3 Musketieren vom Kirchner hast Du gezeigt wo der Bartl den Most holt. Jetzt gibt es wohl ein zweier Triumpfvierat !! An unsere schlafende Fanclub Führung !!!! Wo bleibt ein vernünftiges Angebot für eine Fanclub Reise 2015 ?????? Sepp und Co. an die Arbeit.!!!!!

 




 

Pokljuka 2014

 

 Mein Biathlon-Bericht steht unter der Frage :  Quo Vadis ????.

 

  1. Was ist mit unserem Fanclub??

 

Die von Elke ausgearbeitete Reise wurde nur von 5 Mitgliedern angenommen. Die Fans aus Andis Heimat,--„Die Schlechinger,aus dem Tal der Büffel,  glänzten in Abwesenheit. Nur noch 3 Ehepaare, die bei Heidi immer zu Gast sind waren mit dabei. Sie nahmen die weiten Reisen von Siegen und Hannovers-Münden in Kauf.

 

  1. Die  Biathlonführung wurde von allen Zuschauern kritisiert. Viel zu „Ostlastig“, der Fisch fängt vom Kopf an zu stinken, die guten deutschen Trainer, (z. B. der Bichei) und Skiwaxer sind im Ausland tätig. Fritz Fischer ließ bei meiner Frage was nun ??? nur den Kopf hängen und sagte resignierend, es gäd scho irgendwia weida.

 

Mein und Reginas Weg führte von Hamburg über Paris nach Lubjilana. Ein kleiner Umweg, der sich aber lohnte, denn der Flug über die Alpen bei bestem Kaiserwetter war super grandios. Beim Rückflug mit unseren neuen Freunden aus Sittensen, der gleiche Panoramablick, man konnte fast die schneebedeckten Gipfel greifen. In Lubjilana wartete Heiko schon auf uns und es ging flott über die Autobahn nach Bled ins Parkhotel. Ein besonderer Dank an Ihn. Das Zimmer, mit Blick auf den See, die Burg und das Triglav-Gebirge war toll. Der See erinnerte mich an Bederkesa. Die selbe Größe, nur der Kanusport ist in Bled mehr zu Hause. Ein Tisch war für uns reserviert, an dem wir unser Frühstück und Abendessen einnahmen. Er war schön „mittig“, so konnten wir alle Athleten und Trainer beobachten. Es wohnten beinahe alle Im Hotel,--bis auf die „Deutschen“. Wieder mal typisch. Besonders Elkes listigen Äuglein entging hinter der Hornbrille nichts, Sie kannte aber auch sehr viele Sportler, was in Zivil manchmal gar nicht so einfach ist. Im Fernsehen sind sie ja auch hinter Hauben und Brillen versteckt. Ich möchte stellvertretend für alle nur Tora Berger nennen, die im roten engen Kleid, offenen Haaren und atemberaubenden Hei Hiels eine tolle Figur machte.  Für alle gab es Buffett, ich fragte Ole, ob er keine Angst vor Doping beim Essen hat, denn in die Saucen und Salate könnte ja ein Böser etwas einmischen. Er meinte, mit dem Risiko müssen alle leben. Am 2. Tag hatte ich den Bichei und noch ein paar Andere im „Deutschen Trainerstab aufgenommen. Nach dem Rennen  vergnügte sich Regina und Heiko im Schwimmbad und Whirlpool im 5. Stock. Man merkte schon, dass Heiko viel Biathlon-Live in sich reingezogen hat, denn Ihn kannten  viele Leute. Eigenartigerweise waren es mehr Frauen. Am nächsten Morgen ging es mit dem Bus zum Stadion hoch.  Die Fahrt dauerte ca. ½ Stunde. Kurvenreich stiegen wir hoch,   es  ging vom Frühling,( blühende Wiesen), in den Winter mit  2 Meter Schnee. Das Stadion ist  gut angelegt, Start und Ankunft gleich vor der Tribüne, dann die Strafrunde,  dahinter  der Schießstand und die  „Leinwände“. Über die Ergebnisse brauche  ich wohl nicht zu schreiben. Außer Arndt``s 3. Platz war auch nicht viel dabei. Ein echter Fan kennt sie ja sowieso. Aber wie sie zustande gekommen sind doch noch ein paar Worte. Meine Regina war ja das erste Mal live dabei. Sie konnte gar nicht so schnell alles aufnehmen, Schießen, Strafrunde, Ergebnistafel, Einlauf usw. Dank meiner Routine merkte Sie schnell wo Sie zuerst hinschauen sollte.  

 

Jetzt zu unseren Sportlern. Retschies erste Erkenntnis war,  unsere Damen laufen ja wie in Zeitlupe!!! Schön aufrecht, aber sehr zaghaft. Ein Beispiel: Daria und Hildebrandt kommen vom Schießen,- Daria in die Strafrunde,- Hildebr. läuft den Anstieg nach dem Schießstand hoch, ca. 300 Meter, Auf der Kuppe zischte Daria schon wieder an Ihr vorbei. Da in der Strafrunde sehr viel  los war, nur 2 Eindrücke, Furcade braucht 22 Sekunden, Schemppf  29 Sekunden. Ein Deutscher lief mit Hofer gleichzeitig in die Runde. Der D. 2, Hofer 3 Runden. Sieger Hofer !!!! Andi wurde am Sonntag noch groß erwähnt, da er ja den letzten Massenstart in Pokljuka gewonnen hatte. Trotz der miesen Leistungen unserer Recken ließen wir es uns gut gehen. Ein Andischnapserl, oder den grausigen Schnaps vom Karlei, der erst am Samstag mit seiner Liesei ankam. Er muss sich wohl verfahren haben, denn angeblich konnte er nicht vorankommen, weil auf der Autobahn eine rote Ampel stand. Übersee bringt in wohl ein bisschen durcheinander, er verabschiedete sich auch am Sonntag schon bald, aber als wir Stunden später in die Busse stiegen, saß er in einem Vip - Bus neben dem Fahrer, vom Liesei keine Spur. Wer die beiden später zusammen gesehen hat, bitte melden. Meine Regina bekam noch vom Tom einen Siegerstrauß geschenkt.Der hatte in von der 1. Österreichischen damensiegerin bekommen. Die Busfahrten hatten die Slowenen nicht im Griff. Keine Absperrgitter, 500 Mann, 3 Busse und dann alle auf sie los, das Chaos blieb nicht aus. Ein Gedränge wie im Winterschlußverkauf. Die Rückfahrten waren dann mit besoffenen und mit Holzratschen drehenden „Fans“ gefüllt. Es waren meist 90 Mann im Bus. In Bled haben wir uns sehr wohl gefühlt. Abends ging es nach Fan-Programmpaket in verschiedene Lokale mit Oberkrainermusik. da lernten wir auch die neuen Sittenser- Freunde kennen, die die selbe Route über Paris hatten. Von einem Deutschen, aus Schweden für Sie ausgearbeitet. Am freien Freitag ging es zu Fuß um den  See. Die Waldarbeiter werkelten wie verrückt denn ein paar Wochen war ein furchtbarer Eisregen, der Aste und Bäume den Garaus machte. Unser Erich wäre beim Knipsen beinahe  in den See gefallen, denn um alle aufs Bild zu bekommen ging er immer weiter rückwärts. Uns begegneten sehr viel Prominenz auf der Wanderung. Die Norweger in der ganzen Gruppe,- Ole vorweg, Tarje Boe und Svendsen  torkelten hinterher, denn die hatte Heiko noch um 3 Uhr morgens in der Sportbar gesehen und viele mehr. Tarje schleppten sie am Morgen noch zum Frühstück und Svendsen standen die Haare zu Berge. Aber was so ein Rausch bewirken kann konnte man bei Tarje ja an den folgenden Rennen sehen. Vielleicht wäre das ja auch eine Formel für die Deutsche Mannschaft. Schweden, Russen und die Österreicher joggten auch in Gruppen um den See und wo blieben die Deutschen ???? Heulsuse Hönig ging zu Fuß, Rico lief und auch die Henkel war zu sehen. Wohlgemerkt alle alleine. In der Bar trafen wir dann noch Tom, Opa Franz und einen anderen Erdinger, sehr heiter. Der machte sein Sauerkraut wie die Norddeutschen den Grünkohl. Sie hatten den letzten Bus verpasst und wurden wohl von Trainern oder Arbeitern zu Tal gebracht.  In Bled war es sehr abwechslungsreich. In einem Cafe gibt es die patentierte Bleder Cremeschnitte, sehr lecker. Der Ehrenbürgermeister kann sie ja mal nachmachen. Am Sonntag war dann wieder alles vorbei, die 3 von der Tankstelle fuhren nach Schleching und wir mit dem Taxi  zum Flughafen.

 

Dort trafen wir auch unsere neuen Sittenserfreunde. Die Frau mit einem neuen tollen Koffer, den der Alte war beim Herflug geplatzt. Die Wartezeit  verging durch Ratschen und ausstauschen der Erlebnisse  sehr schnell und es ging ab nach Hamburg.

Hias


      Nachricht von Fritz Irl.

Der Andi- Birnbacher- Fanclub gratuliert Dir lieber Andi, recht herzlich

zum 32.igsten Geburtstag. Nun bist Du im richtigen Biathlon - Leistungsalter

und kannst Deinen Gegnern zeigen wo der Hammer hängt. Oder auf

bayrisch de Wadln viere richdn.

Mach weiter so

Anna und Andi Birnbacher sind Eltern

geworden,Söhnchen Louis kam am 2. April zur Welt.

herzliche Gratulation der Fanclub.

 

T.R

 

Bilder vom Altbürgermeister

Hans -Peter Birnbacher wurde Opa.

Luis -Ferdinand hoassd da Bua

tr.

 

Bei so einer Reha wird alles wieder gut


3 Tage war der Andi krank,--jetzt läuft er wieder---Gott sei Dank !!!!!!!!!!!!!!

Auftrag von unserer Elke

Lieber Hias,

Heidi und Sepp hatten am 1. Juni 2013 zum Kaffeklatsch ins Hotel Hubertus eingeladen. Der Fanclub, die Gemeinde Schleching und der Skiclub überreichten gemeinsam ein gefülltes Sparschwein für den kleinen Luis.

Im Anhang sende ich Dir einige Bilder für unsere Homepage.

Liebe Grüsse

Elke

Schade das ich als Nordstützpunktler und

Hompagepfleger nicht eingeladen war.

Konf.

Wer braucht mehr Geld ???? wann löst der Herr Pfarrer seinen Gewinn im

Seehotel ein ????

Viel Torte,---damit er schnell wächst.

Da Sepp und sei lediger Bua ???? oder.

Aber er is do a Schwob !!!

Zwoa Gruaskopferde.

Mama hat Hunger.

Mei ----   da Bua,

Und nochmal Kalorien.--Schreibt man Welt so auf bayrisch ????

Lieber Konditor ????

Grandioser Empfang für Andi in Schleching und Würdigung seiner von

allen Biathlethen Deutschlands beste Leistung.

Das neue Dreigestirn in voller Erwartung

Das Transparent darf nicht fehlen

Vom Burger gab es eine Torte

Andi ist zum Linksschützen mutiert.

 

              Stolzer und verdienter 2. beim Olympiatest in Sochi.

 

                            Andi---Andi---Andi---Andi---Andi.

Leider kein aktuelles vom 2. Platz

Steil bergauf--schnell wieder runter--man muß sich nur traun und Skifahren

können, z. B. wie der Doll. Wer ko der ko.

Andi wieder in Hochform.

Auch in Antholz zeigt Andi allen wo der Hammer hängt. Seine Schießform ist im Moment Spitze.

Wie die Bilder sich gleichen----konzentrierte--saubere---Arbeit

Der Vorstand wünscht Andi und allen Fanclubmitgliedern,

ois Guade zu Weihnachtn und an guadn Rutsch ins neie Joohr.

I.A. MI

                             P O K U L J U K A

            

            A  N  D  I--- wieder supertoll in Pokljuka.

 

Am 1. Tag wohl verwaxt oder ??? dann die supertolle Aufholjagd

und dann der Wahnsinns--Massenstart--gehts noch besser ???

Andi mach so weiter--cool--locker--und doch bissig.

Dazu die Geschichte von Vater und Sohn. bei den ersten Rennen

als Junior wachste HP noch die Skier. In Pokljuka schoss Andi nur

 Fahrkarten. Darauf der Sohn zum Vater :: wenn du nicht richtig

wachseln kannst--, kann ich auch nicht gewinnen. ---Die Wachselei

 ging in andere Hände über.

MI

Bitte um Bilder und Berichte !!!

Das Fantransparent war gut zu sehen, aber die "Grünen" waren

wieder verstreut.

                                             H O C H F I L Z E N

 

                                            AAA---NNN---DDD---III

                                     ----------------------------------

                                                     in Superform

Die Leistung von Andi war in Hochfilzen mehr als grandios.

Da stimmt es einem traurig, wenn es in den Medien dann heißt :

Andi schwächelte---nur 5. Der nächste Superdeutsche aber nur als 40.gster einkam. Bitte um Berichte und Bilder.

MI

Haltung perfekt, schnuppert schon nach dem Ziel.

Super start von Andi in Schweden. Die Ergebnisse wissen wohl alle Fans. Wenn einer vor Ort war bitte einen Bericht mit Bildern. 

Gegner und doch Freunde ??

Der Bericht über die Versammlung kommt zu einem späteren Zeitpunkt

neu !!!!!!!!!!!!!!!

MI

Der neue Vorstand
Der neue Vorstand
Schönes Wetter auf der Alm
Schönes Wetter auf der Alm
Müde Krieger
Müde Krieger
Schau ein Steinadler
Schau ein Steinadler

Bilder von der "Hausübergabe" an Andi und Gemahlin. Es ist ein Hochzeitsgeschenk.

Gebaut hat es der Schreinermeister Franz Grabmayr und Sohn Thomas. Aufgestellt und sponsoriert ???? Bitte um Nachricht !!!!

Ein echter Fan--bleibt ein echter Fan.

Prost und guten Appetit.

Der Chef hat die Wasserwaage. Hoffentlich hat Franz aufgepasst !!

Holz vor und hinter der Hüttn!!!!! Prost "Kölsch"

 

  Frau Eisenberger schreibt :

Thema : Querelen im Fanclub :

                SCHWAMM DRÜBER !!!!!!!!!

Auf gehts in die neue ära des Andi-Birnbacher Fanclubs.

Die neue Fanclubseite ab-fc.de ist gerade im Aufbau :

Tipps und Mithilfe erwünscht.

          Wir stellen wieder das "Wichtigste in den Fordergrund

                        Unseren   """"""ANDI""""".

Gruß Waltraud

  Kommentar : So ist es richtig,-Alle Provilsüchtigen und Eigennützer haben jetzt

Pause. Nur die wahren und uneigennützigen in den Vordergrund. M.I.

Was passiert jetzt ????????????????

Elke und Erich Bub schreiben

Nachricht: Alles Ende bedeutet einen Neuanfang. Packen wir es an und tun unser bestes, auch im Interesse von Andi.

  Lieber Hias,

schön, daß Du wieder eine neue Fanclub-Homepage aufbaust. Im Anhang senden wir Dir einige Bilder vom Empfang der Gemeinde Schleching zur Veröffentlichung.

Grüße zum Stützpunkt Nord

 PS: Die alte abfc-Homepage ist wieder zu erreichen, aber ohne Inhalt. Schau mal nach.